home       about        follow       tumblr

Montag, 16. Dezember 2013

UBAHNBEKANNTSCHAFTEN



Kennt ihr das, wenn man in der Ubahn sitzt und plötzlich eine Person entdeckt, die man besonders findet, auf irgendeine Art und Weise interessant? Und man den Blick dieses Menschen auffängt und man sich anlächelt mit dem Wissen, dass das der einzige Moment sein wird, den man jemals teilen wird?
Manchmal kann einen das ganz unbedeutende Lächeln einer fremden Person glücklich machen. Ich weiß gar nicht wieso, aber oft hat mich so eine kurze Ubahnbekanntschaft aus einer Traurigkeit herausgeholt.
Oft sitze ich in der Ubahn und schaue alle Menschen an, die um mich herum sitzen:
Strickende Omas.
Lachende, sich unterhaltende Freunde.
Frisch verliebte, zärtliche Paare.
In ein Buch vertiefte Menschen.
Geschäftsmänner in Anzügen mit Iphones.
Touristen mit Kameras, Berlin Reiseführern und Turnschuhen.
Telefonierende Menschen.
Kleine Kinder, die herumschreien und lachen.
Menschen, die Musik hören und dazu den Rhythmus mit ihren Füßen mitwippen.
Schlafende, vom Arbeiten erschöpfte Menschen.
Nachdenkende Menschen deren Blick sich im Leeren verliert.
In solchen Momenten fühle ich eine unbegreifliche Verbundenheit zu all diesen Menschen. Alle haben Menschen, die sie lieben, Wünsche und Träume für ihr Leben, schlechte und gute Tage, haben Trauer, Enttäuschung, Wut und Verzweiflung erlebt, alle diese fremden Menschen um mich herum wollen geliebt werden und suchen Menschen, die sie lieben können. Alle wollen ein glückliches Leben führen.
Dieser Gedanke macht mich glücklich, weil das bedeuten würde, dass wir alle auf eine Art und Weise gleich sind.
Heute saß neben mir ein junger Mann, der sehr unglücklich aussah. Sein Blick war ganz traurig und leer. Er holte einen Brief aus seinem Portmonnaie heraus, der schon ganz abgenutzt aussah und der mit rosa Herzen am Rand verziert war und schaute ihn die ganze Zeit an. Am liebsten hätte ich ihn umarmt und ihm gesagt, dass er bald wieder glücklich sein wird.

noch eine Blogvorstellung, wo ihr vorbei schauen könnt!
http://wevegottonight.blogspot.de/2013/11/blogvorstellung.html

Kommentare:

  1. oh ja wis schön du das beschrieben hast! Wie ich die ubahn vermisse! und der mann erinnert mich an mich im Flugzeug als ich hierher geflogen bin, da habe ich die Briefe von euch allen gelesen und Flüsse geheult und der Inder neben mir hat die ganze zeit nur big bang theory geguckt und sich krankgelacht.. schöner blog süße :*

    AntwortenLöschen
  2. Dein Blog ist so fantastisch und deine Texte und Bilder einfach nur toll!!
    Ja das kenne ich, wahrscheinlich auch einer der Hauptgründe, warum ich U-Bahnfahren so sehr liebe. <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dankeschön! ich habe mich riesig gefreut über deinen lieben kommentar! ich freue mich immer total, wenn leute etwas zu meinen texten sagen, deswegen danke!! <3

      Löschen

Follower

©Karla Laitko. Powered by Blogger.