home       about        follow       tumblr

Donnerstag, 26. Dezember 2013

NACHTPHILOSOPHIE

Ich liebe dieses Bild, ich finde es wunderschön. Alles passt perfekt, nichts zerreißt die Gesamheit und Schönheit. Ich wollte es ganz allein wirken lassen.


Kennt ihr diese schlaflosen Nächte, in denen ihr alleine in eurem Zimmer seid, noch mal auf euer Handy schaut und es schon um 3 Uhr nachts ist und ihr aber noch keinen Funken Müdigkeit in eurem Körper spürt? Diese Stunden sind magisch, alles ist ruhig und dunkel um einen herum, alles schläft, außer dir. Du weißt gar nicht, was du jetzt mit dir anfangen sollst, aber es ist egal, weil du alleine bist.
Ich gehe in solchen Nächten immer auf meinen Balkon und schaue hinaus auf die dunkle Straße, die beleuchtet ist von den Straßenlaternen, Ampeln und vorbeifahrenden Autos. Meine Straße schläft nie, sie bietet dir immer Gesellschaft. Ist mir in dem Moment eh lieber als menschliche.
Ich beobachte die gelegentlich vorbei laufenden Menschen, die meisten sind betrunken, alle auf ihrem Weg nach Hause oder zu dem Ort an dem sie wohnen.
Meine Gedanken wirbeln unkontrollierbar in einem Kopf herum, nie bleibt einer wirklich lange, immer kommt ein Neuer, um den Alten abzulösen. Oft schreibe ich sie alle in mein Tagebuch, sie füllen Seiten mit krakliger, hastiger Schrift.
Meine Gedanken werden viel beeinflusst von dem, was ich sehe, oft sind es die Menschen, mit denen sie sich beschäftigen. Irgendwie sehe ich meine Gedanken in solchen Nächten als etwas Eigenständiges.
Gestern habe ich darüber nachgedacht, wie es wohl ist Weihnachten, das "Fest der Liebe und Familie", alleine zu feiern. Wie es wohl ist, wenn man weiß. dass alle anderen Menschen mit ihren Liebsten zusammen sitzen und diese Verbundenheit zueinnander spüren und fröhlich sind?
Ob man sich dann wohl selber beschenkt und den Tannenbaum alleine schmückt?
Ich stelle mir das traurig vor, ich glaube ich möchte es nie.

Kommentare:

  1. Erst einmal danke ich dir sehr für deinen Kommentar und dass ich dadurch auf deinen Blog gestoßen bin - er ist nämlich sehr, sehr, sehr toll und ich liebe ja analoge Fotos.

    Ich hatte/habe (zurzeit kommen sie wieder sehr häufiger vor) oft solche Nächte, aber leider habe ich keinen Balkon. Aber ich denke, auch so höre ich ziemlich viel von der Außenwelt, da man in der Stille so viel mehr hört und ich muss ehrlich sagen, dass es mich oftmals stört. Ich hätte gern, dass es still ist, ich meinen Gedanken nachhängen kann und die Straßenlaternen die Sterne nicht vertreiben würden. Ich glaube, Weihnachten ohne Familie zu feiern ist sehr traurig. Ich habe einige Freunde, die das jährlich erleben müssen und mittlerweile hassen sie dieses "Fest", was ich in ihrem Fall verstehen kann.

    Ich hoffe, du hattest schöne Feiertage.
    x, Quynh.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebste quyhn,
      vielen vielen danke für diesen kommentar, er hat mir damals den tag versüßt!
      ich bin aber mindestens genau so froh deinen blog gefunden zu haben, ich mag deine texte. ich liebe fotos auch, aber texte sind mir meist sogar wichtger.
      ach, ich mag den flair von strassenlaternen irgendwie. :) und die vorbeifliegenden autolichter gehören schon fest zu meinen nächten, in denen ich nicht schlafen kann, dazu. das leben der großstadtkinder.
      ja, ich hoffe ich habe weihnachten dann auch immer einen ort an dem ich willkommen bin!
      tut mir leid für die späte antwort, nimm es mir nicht übel.
      frohes neues jahr!!!
      karla

      Löschen
  2. Ich finde deinen blog auch toll und freu mich auf weitere posts! Die gestrige Nacht war wie von dir beschrieben. Wenn um halbvier alles leise ist und die Welt wie still steht, dann ist mein Kopf besonders laut. Meine Gedanken überschlagen sich dann und mir fällt es schwer einen roten Faden zu finden. Es ist schön zu lesen, dass es anderen auch so geht.
    Lea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe lea,
      auch dir will ich ganz dolle danken für deinen lieben kommentar! das hat mich sehr gefreut!
      ach, wie du das gerade beschrieben hast, hätte man es nicht besser ausdrücken können! ich bin froh, dass du mir gesagt hast, dass es dir auch manchmal so geht, das ist schön.
      ich finde deinen blog auch toll lea! wirklich.
      frohes neues Jahr wünsche ich dir!
      karla

      Löschen
  3. Das Foto ist so, so so, Toll!! Gefällt mir mega gut :)
    Liebe Grüße
    Xxraphaelgxx.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke schön!!! das ist unglaublich nett von dir.
      tut mir leid dass ich jetzt erst antworte..
      frohes neues jahr!!
      karla

      Löschen

Follower

©Karla Laitko. Powered by Blogger.